Blick auf den Schreibtisch eines Redakteurs

Das Aktuellste aus der HZD

Von umgesetzten Projekten bis geplanten Events: Die Web-News informieren über die Themen, mit denen sich die HZD aktuell beschäftigt.

Weitere Themen

Eine wichtige Austauschplattform für die Datenzentralen der Bundesländer ist die Arbeitsgemeinschaft der Leiter der Datenzentralen (ALD). Die Unterarbeitsgruppe Lizenzmanagement der ALD traf sich kürzlich in der HZD.

Die HZD legt großen Wert darauf, ihre Nachwuchstalente in reale Projekte einzubinden. Den Sinn und Wert ihrer Mitarbeit beweist unter anderem der Fußfesseltest, den dual Studierende jetzt in Hünfeld durchgeführt haben.

Die Verwaltung ist um ein Tool reicher: Durch die Anbindung eines Online-Formulars an bestehende Verwaltungskonten sind Anträge zur Überführung von Artefakten nun auch auf digitalem Weg möglich.

Vier Schülerinnen haben am 28. April 2022 im Rahmen des Girls‘Day die HZD in Wiesbaden besucht: Nach zwei Jahren Corona-Pause konnte der Mädchen-Zukunftstag endlich wieder in Präsenz stattfinden. Die Gleichstellungsbeauftragte Dr. Anette Knedla hatte gemeinsam mit engagierten Kolleginnen und Kollegen ein abwechslungsreiches Programm für die Mädchen im Alter von 12 bis 16 Jahren zusammengestellt.

Angelika Töws hat sich nach erfolgreichem Biologiestudium und zweijährigem Auslandsaufenthalt für das IT-Trainee-Programm der HZD entschieden. Ein Quereinstieg mit Blickrichtung auf einen sicheren, langfristigen und flexiblen Arbeitsplatz, in dem sie den Wandel der IT und die Digitalisierung der Verwaltung aktiv mitgestalten kann. Hier hat sie ihre Erfahrungen in einem kurzen Bericht festgehalten.

„Grüneres Handeln statt Greenwashing – Nachhaltigkeit als Aufgabe der HZD“: Unter dieses ebenso herausfordernde wie aktuelle Motto hatte die HZD ihre diesjährige Fachtagung gestellt. Das breit gefächerte Programm leuchtete verschiedene Blickwinkel auf das Thema Green IT aus und gab durch Best-Practice-Beispiele Anstöße zum bewussten Umdenken.

Am 28. April 2022 findet der nächste Zukunftstag zur Berufsorientierung von Schülerinnen statt. Die HZD ist auch dieses Mal dabei und fördert so weibliche Nachwuchskräfte.

Innovationen sind ein entscheidender Schlüssel für den digitalen Fortschritt in der Verwaltung. Deshalb stärkt die HZD das Innovationsmanagement als strategisches Themenfeld weiter.

Menschen, die sich kontinuierlich weiterentwickeln, sind in der Arbeitswelt wichtiger denn je. Damit diese ihren Lernprozess flexibel gestalten können, sind neue Formen der Wissensvermittlung gefragt.

Fachkräfte sind nicht nur in der Wirtschaft gefragt. Auch das Land Hessen sucht immer nach guten Leuten. Um auf das vielseitige Jobangebot aufmerksam zu machen, wurde nun eine Werbekampagne gestartet.

Im März 2018 fiel der Startschuss zum Relaunch der Informations- und Themenportale des Landes Hessen. Anstoß dafür war das bevorstehende Release von Version 8 der Open-Source-Software Drupal, auf der das gemeinsame Content-Management-System (CMS) der Portale basiert. Statt nur technische Anpassungen vorzunehmen, wurde im Zuge des Updates das Konzept für die Webseiten völlig neu gedacht.

Zum 1. Juli 2021 ist das staatliche Schutznetz für suchtgefährdete Spielerinnen und Spieler noch dichter geworden: Seit diesem Stichtag sind deutlich mehr Glücksspielanbieter an das von der HZD entwickelte Spielersperrsystem OASIS angeschlossen.

Am 1. November ist das HZD-Programm „Fortzubildende Angestellte und Beamte/-innen Informationstechnik“ (kurz FABI) in die nächste Runde gegangen. Dieses Mal sind bei der zwölfmonatigen IT-Qualifizierung acht diplomierte Steuerfachleute an Bord.

Auf der zweiten women&work 2021 hat sich die HZD am 23. Oktober 2021 erneut als attraktiver Arbeitgeber präsentiert. Die Besucherinnen honorierten den virtuellen Messeauftritt und das Vortragsprogramm mit zahlreichen Erfahrungsberichte mit der Wahl zum Digital Champion 2021 Female Recruiting.

Im Rahmen des Projekts „Wahl-IT Hessen" kam bei der Bundestagswahl erstmals die Webanwendung WahlenWeb zum Einsatz. Für die problemlose Übertragung sorgte eine Datenaustauschplattform der HZD.

Am 1. Oktober 2021 ging die HZD-Nachwuchsgewinnung in die nächste Runde: Mit Beginn des Wintersemesters 2021/22 werden 18 weitere dual Studierende aus sechs Studiengängen während ihrer Praxisphasen die Teams an den Standorten Wiesbaden und Hünfeld unterstützen.

Übersichten und Statistiken zu den vorhandenen Sportstätten bilden die Grundlage für die Planung von Maßnahmen wie der Sportförderung. Um die Erfassung und Auswertung der dafür benötigten Daten zu optimieren, hat die HZD für das Innenministerium eine neue Datenbank aufgesetzt.

Über seinen Tourismusatlas stellt das Hessische Statistische Landesamt Geoinformationen von hoher räumlicher Tiefe zur Verfügung. Das ausgeklügelte Konzept, das gemeinsam mit der HZD erarbeitet wurde, macht das Portal zum Wegweiser für künftige GIS-Vorhaben.

Als Teil der Verwaltungs-PKI (Public Key Infrastructure) des Bundes unterliegt auch die Hessen-PKI den strengen Richtlinien des Bundesamtes für Informationssicherheit BSI. Dessen oberste Zertifizierungsstelle hat dem Verfahren nun das Testat „IT-Grundschutz“ verliehen – angesichts der internationalen Reputation eine wichtige Auszeichnung für die HZD.

Der 23. Juni 2021 markiert einen weiteren Schritt in Richtung digitale Barrierefreiheit. Ab diesem Stichtag müssen öffentliche Stellen auch ihre mobilen Anwendungen nach den Vorgaben von EU-Richtlinie 2016/2102 gestalten.

Lohnsteuerhilfevereine können Vollmachten jetzt auch elektronisch an die Finanzämter übermitteln – durch die Kopplung der Datenbank ADLER mit einem digitalen „Drehkreuz“. Seinen Erfolg verdankt das HZD-Projekt nicht zuletzt der integrierten Entwicklungs- und Testumgebung, in der es umgesetzt wurde.

Schlagworte zum Thema