Bildkomposition mit junger Frau, die mit ausgestreckter Hand einen virtuellen Monitor berührt

Verfahrenspremiere bei der Bundestagswahl

Nach der Europawahl 2019 entschied die Hessische Landesregierung, die Erfassung und Übermittlung der Ergebnisse aller landesweiten Wahlen und Abstimmungen in Hessen auf neue Beine zu stellen. Dafür startete das HMdIS im Sommer 2020 das Projekt Wahl-IT-Hessen mit dem Ziel, die Kommunal- und Bundestagswahlen 2021 termingerecht, sicher und fehlerfrei auf Basis eines neuen ITSystems und einer neuen Organisation durchzuführen.

Schematische Darstellung des Ablaufs der Bundestagswahl

Ein Bestandteil der neuen Wahl-IT kam in Hessen erstmals bei den Kommunalwahlen im Frühjahr zum Einsatz, für die Bundestagswahl im Herbst 2021 wurde dann erstmalig WahlenWeb eingesetzt, das eine verlässliche Basis für die folgenden Wahlen sein wird. Kern des neuen IT-Systems ist das Ergebniserfassungs- und Übermittlungssystem WahlenWeb, eine Webanwendung, die vom Statistischen Landesamt Rheinland-Pfalz entwickelt wurde und nun auch in Hessen eingesetzt wird.

Am Wahlabend werden die Wahlergebnisse durch die Gemeinden erfasst und auf Plausibilität geprüft. Kreiswahl- und Landeswahlleitung überwachen die Erfassung und geben die Ergebnisse frei. Die Landswahlleitung leitet die Kreiswahlergebnisse an das Wahlabwicklungssystem (WAS) des Bundes weiter.

WahlenWeb wird von der HZD betrieben und wurde durch Last- und Penetrationstest sowie zwei große Testwahlen mit den Kommunen für den sicheren Einsatz fit gemacht. Bei der Entwicklung und Konzeption des neuen IT-Systems hatte die Informationssicherheit vor dem Hintergrund vermehrter Angriffe auf staatliche IT-Systeme höchste Priorität. Für die sichere Übertragung der Wahlergebnisse hat die HZD eine Datenaustauschplattform aufgebaut. Die Daten werden nach aktuellen Standards verschlüsselt und sind so gegen Manipulationen geschützt.

Bei der Bundestagswahl im September 2021 hatte WahlenWeb seine erfolgreiche Premiere. Das nächste Mal soll es bei der Landtagswahl im Herbst 2023 zum Einsatz kommen.  

Schlagworte zum Thema