Bildkomposition mit junger Frau, die mit ausgestreckter Hand einen virtuellen Monitor berührt

OASIS bundesweit im Einsatz

OASIS, das von der HZD entwickelte und seit 2013 im Einsatz befindliche Spielersperrsystem zum Schutz suchtgefährdeter Spielerinnen und Spieler, ist jetzt bundesweit im Einsatz. Hintergrund sind regulatorische Anforderungen, die aus dem Glücksspielstaatsvertrag 2021 (GlüStV 2021) resultieren, der am 1. Juli 2021 in Kraft trat. Nach der neuen Regelung müssen Spielhallen aller Bundesländer, Anbieter von Online-Sportwetten, Online-Casinos und auch Gaststätten mit Glücksspielautomaten verbindlich mit OASIS arbeiten.

Mehrere Stapel verschieden farbiger Poker-Chips

Das Hessische Ministerium des Innern und für Sport sowie das Regierungspräsidium Darmstadt als fachlich Verantwortliche für den Betrieb rechneten mit einem neuen bundesweiten Anwenderkreis von ca. 6.500 Unternehmen mit bis zu 50.000 Standorten. Bis dahin waren bereits etwa 1.000 Spielhallen, Lottoanbieter und Spielbanken in Hessen und Rheinland-Pfalz an OASIS angeschlossen. Die Herausforderung für das Regierungspräsidium Darmstadt bestand darin, für diesen enorm gestiegenen Anwenderkreis neue Nutzungsverträge für OASIS abzuschließen – inklusive Antragsprüfung, Veraktung, Kommunikation, Bereitstellung der Zugangsdaten und erforderlichen Zertifikate sowie die Datenpflege der bis zu 50.000 neuen Betriebsstätten in OASIS.

Zur Bewältigung dieser Aufgaben entwickelte die HZD im Rahmen einer knapp einjährigen Projektlaufzeit eine Lösung auf Basis der FISBOX®-Cloud-Plattform in Verbindung mit einem daran angeschlossenen Online-Antragsformular. Über automatisierte Schnittstellen werden aktenrelevante Antragsunterlagen nach HeDok, die Stammdaten der Glücksspielanbieter an OASIS und postalisch zu versendende Dokumente an die Druckstraße übermittelt. Mit leichtem Verzug und nach hohem personellen Einsatz der beteiligten Behörden konnten ab August Anträge zum Anschluss an OASIS im Internet gestellt werden. Bis Jahresende waren 18.000 Anträge von 4.000 antragstellenden Unternehmen bearbeitet.

Die gestiegenen Nutzungszahlen verarbeitet das OASIS-System, welches von der HZD „24/7“ verfügbar betrieben wird, bisher ohne Beeinträchtigung der Performance. An Spitzentagen – beispielsweise an Spieltagen der Fußball-Bundesliga – wurden bereits über 10 Millionen Abfragen in OASIS erfolgreich bearbeitet. Die Arbeit im Regierungspräsidium Darmstadt wird aktuell noch durch viele Anrufer mit Unterstützungsbedarf erschwert – ein Thema, mit dem sich die HZD weiter auseinandersetzt. Das betrifft einerseits die Notwendigkeit, das bestehende Online-Antragssystem für Glücksspiel- Veranstalter hinsichtlich der Anwenderfreundlichkeit und Bedienbarkeit zu optimieren, andererseits die weitere Digitalisierung der Anträge für spielsuchtgefährdete Spielerinnen und Spieler selbst.

Schlagworte zum Thema