Wettbewerbsfähige Lösungen von A - Z

Informationstechnologie für die Hessische Landesverwaltung und in bundesweiten Kooperationen.

A - H       H - S       S - Z

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Durch innovative, qualitativ hochwertige, zuverlässige und wettbewerbsfähige IT-Systementwicklung gilt die HZD bundesweit als richtungsweisend. Ihre Stärke ist der professionelle, qualitätsgesicherte IT-Service aus einer Hand.
Eine Auswahl wichtiger IT-Lösungen - in alphabetischer Reihenfolge - finden Sie nachstehend:

 

Grafik App-Strategie
App-Strategie

Im Rahmen der Entwicklung des HessenPC 3.0 kommt dem Faktor Mobilität – Tablet und künftig auch dem Smartphone – eine besondere Bedeutung zu.  Die App-Strategie wird konsequent auf festgelegte Standards als Teil des HessenPC 3.0 ausgerichtet, ohne die notwendige Flexibilität zu verlieren, um auf Kundenanforderungen reagieren zu können. Hierbei werden insbesondere auch Datenschutz- und Sicherheitsaspekte berücksichtigt.

DeviceControl
Device Control

Mit zunehmender Nutzung von mobilen Endgeräten steigen auch die Anforderungen an den Schutz der Informationssicherheit. Die HZD stellt daher zusätzlich zu einem zentralen Virenschutz-Management für die Hessische Landesverwaltung standardmäßig seit 2013 ein Produkt zur Schnittstellenkontrolle zur Verfügung.

Druckstraße
Druck, Kuvertierung und Nachbearbeitung

Das Druckzentrum der HZD ist der Außenstelle Hünfeld angegliedert. Der zentrale Standort in der Mitte Deutschlands, professionelles Know-how, Kompetenz und moderne Technologien zeichnen es für eine zentralisierte, landesübergreifende oder gar länderübergreifende Produktion aus.

Fußfessel
EAÜ

EAÜ ist ein ausfallsicheres System zur lückenlosen Aufenthaltsüberwachung mittels elektronischer „Fußfessel“. Es ermöglicht die Definition von festen oder zeitplangebundenen Gebots- oder Verbotszonen, um mögliche Aufenthaltsauflagen der Klienten technisch zu überwachen.

E-Bibliotheka
E-Bibliotheka

Mit E-Bibliotheka ist es gelungen, landesweit eine einheitliche zentrale Lösung für einen Bibliothekenverbund zu schaffen. Die am Verbund teilnehmenden Bibliotheken verwenden dieselbe Software und verwalten ihre Bestände zentral auf einem Server der HZD.

LEO
E-Learning

Die HZD besitzt langjährige Erfahrung im Bereich E-Learning. Das Leistungsangebot reicht von einzelnen Kursen bis hin zur individuellen E-Learning-Plattform mit umfangreichen Funktionalitäten. Das System unterstützt hinsichtlich der Integration von Lerninhalten internationale Standards wie AICC und SCORM.

Logo E-Vergabe
E-Vergabe

E-Vergabe unterstützt Geschäftsprozesse bei elektronischen Vergabeverfahren nach VOL, VOB und VOF u.a. bei der Vorbereitung von Ausschreibungen, der Veröffentlichung, der Angebotsauswertung und der Zuschlagserteilung sowie beim Abschluss von Nachtragsvereinbarungen. Für die Wirtschaft bietet das vollelektronische und serviceorientierte IT-Verfahren einen komfortablen und sicheren Zugang zu Ausschreibungen, beabsichtigten Auftragsvergaben und vergebenen Aufträgen. Damit leistet E-Vergabe einen Beitrag für transparente, korruptionssichere und einheitliche Vergabeverfahren auf Grundlage von Gesetzen, Richtlinien und Rechtsprechung. Zu weiteren Vorteilen zählen die Integrationen mit einem Data Warehouse, eine Webanwendung für Vergabesperrinformationen und Auftragsvorbehalte sowie ein DMS Archiv.

Spectral-Design © Fotolia
File-Services / Zentrale Dateiablage

Zur Ablage und zum Austausch von Daten bestehen in der Hessischen Landesverwaltung viele Möglichkeiten: SharePoint für die gemeinsame Projektarbeit, HeDok für aktenrelevante Daten, die zentrale Dateiablage (ZDA) für nicht aktenrelevante, unstrukturierte Daten. Diese File-Services ergänzen die genannten Austauschmöglichkeiten insbesondere für eine internetbasierende Zusammenarbeit. Der zentrale Dienst der HZD ist sicher, leistungsfähig, flexibel und erheblich günstiger als Einzellösungen.

Sashkin © Fotolia
FISBOX®

FISBOX® ist ein Produkt der HZD, mit dem sie Fachinformationssysteme (FIS) zeitnah zu einem günstigen Preis entwickelt, zur Verfügung stellt und betreibt. Das Fachdatenmodell wird zusammen mit fachneutralen FISBOX®-Modulen (z.B. Geschäftsprozessmanager, Reportgenerator) und FIS-spezifischen, individuellen Funktionsbausteinen, innerhalb kurzer Erstellungszeiträume zu einer betriebsfähigen Lösung. Moderne Softwarearchitektur und Entwicklungswerkzeuge garantieren eine zukunftssichere Lösung. Noch mehr zur FISBOX

Die Mobilgeräte-Verwaltung (MGV) ist eine FISBOX-Anwendung. Im Flyer erfahren Sie mehr über die MGV.

Logo Föderiertes Identitätsmanagement
Föderiertes Identitätsmanagement

Föderiertes Identitätsmanagement (FIdM) ist zunächst eine Vereinbarung, die zwischen mehreren Organisationen getroffen wird. Die Mitarbeiter melden sich dabei nur einmal in ihrer eigenen Organisation an und nutzen ihre Identitätsdaten für den Zugriff auf unterschiedliche Anwendungen des entsprechenden Verbundes. Die Nutzung eines solchen Systems wird als Identitätsföderation bezeichnet. Sie bietet wirtschaftliche Vorteile und Komfort.

Logo HessenDrive
HessenDrive

Mit HessenDrive bietet die HZD nun eine neue Plattform für den unkomplizierten und sicheren Austausch von Dateien zwischen internen Nutzern sowie mit externen Partnern. Dateien werden zudem mit HessenDrive auf allen Endgeräten des Nutzers online und synchron bereitgestellt.

Seiten