Föderiertes Identitätsmanagement

Einmal authentisiert – überall akzeptiert

Föderiertes Identitätsmanagement (FIdM) ist zunächst eine Vereinbarung, die zwischen mehreren Organisationen getroffen wird. Die Mitarbeiter melden sich dabei nur einmal in ihrer eigenen Organisation an und nutzen ihre Identitätsdaten für den Zugriff auf unterschiedliche Anwendungen des entsprechenden Verbundes. Die Nutzung eines solchen Systems wird als Identitätsföderation bezeichnet.

Die Identitätsföderation bietet wirtschaftliche Vorteile sowie Komfort für die beteiligten Organisationen und deren Mitarbeiter. Alle Vorteile des föderierten Identitätsmanagements auf einen Blick und natürlich noch mehr Informationen erhalten Sie im bereitgestellten Flyer im Downloadbereich.

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.

SERVICE