Staatsministerin Sinemus kommt zum Antrittsbesuch in die HZD

Staatsministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus gemeinsam mit Co-CIO Roland Jabkowski und Zentralabteilungsleiter Michael Hohmann (HMdF) zu Besuch in der HZD.

2019-07-01_Besuch-Sinemus_17_480_2px.png

Besuch Sinemus
Besuch Staatsministerin Sinemus in der HZD

Die abgeschlossene Modernisierung des Rechenzentrums am Standort Wiesbaden hat Prof. Dr. Kristina Sinemus, Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung, zum Anlass genommen, sich über die Arbeit und aktuelle Projekte der Hessischen Zentrale für Datenverarbeitung (HZD) zu informieren. Gemeinsam mit Co-CIO Roland Jabkowski und Zentralabteilungsleiter Michael Hohmann aus dem Finanzministerium besuchte die Staatsministerin am 1. Juli die Zentrale in Wiesbaden. Darüber hinaus gab es einen regen Austausch zwischen Sinemus, den HZD-Direktoren Joachim Kaiser und Thomas Kaspar sowie den verantwortlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zum Innovationsmanagement und Enterprise Architektur Management der HZD, zum dualen Studium sowie zur Digitalisierung im Bildungswesen.

„Der direkte Dialog mit allen Akteuren, die in Hessen an der flächendeckenden Digitalisierung beteiligt sind, liegt mir sehr am Herzen. Die HZD ist für mich in diesem Prozess nicht nur der zentrale IT-Dienstleister des Landes. Ich verstehe sie vielmehr als Kundschafter für Trends und Innovationen, damit wir gemeinsam Hessen als Vorreiter in Sachen Digitalisierung etablieren“, sagte Staatsministerin Sinemus während ihres Antrittsbesuchs in der HZD.

„Wir als HZD sehen uns als Berater der Staatsministerin, der sie in zahlreichen technischen Fragen rund um die Digitalstrategie des Landes unterstützt. Die Bestrebungen sind daher groß, die Zusammenarbeit mit der Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung auf eine breite Grundlage zu stellen“, so Joachim Kaiser, Direktor der HZD.

Die HZD betreibt drei Rechenzentren in Wiesbaden, Mainz und Hünfeld mit 155.000 Netzwerkanschlüssen für die gesamte hessische Landesverwaltung. Durch die Modernisierung des Wiesbadener Rechenzentrums wird eine Energieeinsparung von rund 2,5 Mio. kWh im Jahr erwartet, das entspricht 1.200 t CO2.

Ansprechpartner
Kontakt: Manuel Milani
Leiter der Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0611 340-1506
Fax: 0611 340-1150
E-Mail: pressestelle@hzd.hessen.de

SERVICE

Hessen-Suche