Lizenzmanager von neun Bundesländern und dem Bundesinnenministerium in der HZD

Am 13. Und 14. November trafen sich im Rahmen einer Unterarbeitsgruppe der ALD (Arbeitsgruppe der Leiter der Datenzentralen) die Lizenzmanager von neun Bundesländern und dem Bundesinnenministerium in der HZD.

Auch bei diesem länderübergreifenden Austausch liegt ein Schwerpunkt auf der Frage nach dem Einsatz von Cloud-Produkten, hier insbesondere auf Microsoft Office365. In diesem Zusammenhang war das Bundesministerium des Innern zu Gast, das regelmäßig Rahmenvereinbarungen mit Microsoft für den Bund und alle Länder abschließt. Im Cloud-Umfeld wurde noch der Einsatz von Azure und Adobe Produkten im öffentlichen Dienst behandelt.

Ein weiterer Schwerpunkt lag auf der Oracle Lizenzvertragsgestaltung. Auch systemtechnische Themen in diesem Umfeld, wie der Rollout von Datenbank-Scanning für das Software Asset-Management von Oracle Datenbank-Software, wurden besprochen.

Neben Produktbezogenen und technischen Themen, haben einige Landesvertreter Modelle zur Einführung eines Kundenservice Lizenzmanagement vorgestellt.

Der regelmäßige und offene Austausch zu Best-Practice-Ansätzen im Lizenzmanagement der Landesrechenzentren im Rahmen dieses ALD Arbeitskreises hat sich schon vielfach bewährt. Wegen der Dynamik der behandelten Themen findet dieser Arbeitskreis halbjährlich statt. Das nächste Treffen wurde für Mai 2020 bei Dataport in Hamburg geplant.

Ansprechpartner Lizenzmanagement in der HZD ist Veronika Wallisch zentralelizenzstelle@hzd.hessen.de

Ansprechpartner
Kontakt: Manuel Milani
Leiter der Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0611 340-1506
Fax: 0611 340-1150
E-Mail: pressestelle@hzd.hessen.de

Hessen-Suche