Kick Off Kundenforum Migration

Am 21. September hatte die HZD zum ersten Kundenforum „Staffelplan HessenPC 3.0 Migrationen 2017-2019“ in den gut besuchten Konferenzsaal ihrer Wiesbadener Zentrale geladen. Auf der Agenda: Erfahrungsaustausch mit Bestands- und Neukunden, Früherkennung möglicher Probleme sowie Lösungen dazu, konkrete Umsetzungsvarianten und die Präsentation von „best practice“-Optionen.

_MG_1644.jpg

Kick Off HZD-Kundenforum HessenPC 3.0 Migration
Die HZD im Kundendialog, von links: Direktor Joachim Kaiser, Technischer Direktor Thomas Kaspar, Wolfgang Köhler (Gesamtprojektleitung HessenPC) und Eckart Ruß (HZD-Kundenmanagement)

Die verbindliche Staffelplanung steht, der Rollout läuft, die heiße Phase hat begonnen: Bis Ende 2019 müssen alle 68.000 Arbeitsplätze in der hessischen Landesverwaltung auf den Standard-Verwaltungsplatz HessenPC 3.0 auf Basis Windows 10 mit Office 2016 migriert und kompatibel sein. Dieses anspruchsvolle Großprojekt erfordert neben sorgfältiger Planung und Organisation auch die enge Zusammenarbeit zwischen den zuständigen HZD-Teams und den Kunden. Mit dem (monatlichen stattfindenden) HessenPC-Kundenforum bietet die HZD nun eine regelmäßige „Get together“-Plattform für Neu- und Bestandskunden. Hier erhalten die Kunden aus den Ressorts und nachgelagerten Dienststellen die Möglichkeit, konstruktiv mit der HZD in den Dialog zu treten.

Intensiver Erfahrungsaustausch mit den bereits an die zentrale Betreiber-Plattform ZBP angebundenen Dienststellen, Früherkennung von Problemstellungen und geeignete Lösungsoptionen, Vorstellung von „best-practice“-Konstellationen, kritische Erfolgsfaktoren und und und: Die Themenliste beim Kick Off des Kundenforums war am 21. September ähnlich prall gefüllt wie der große Konferenzraum in der HZD-Zentrale Wiesbaden.

Geladen hatte die HZD, um im intensiven Dialog die Projektbeteiligten beider Seiten für die anstehenden Migrationsaufgaben zu sensibilisieren. Wolfgang Köhler (Gesamtprojektleitung HessenPC) unterstrich in seinem Vortrag „Staffelplan HessenPC 3.0 – Kritische Erfolgsfaktoren“ mit Blick auf verbindlich gesetzte Termine noch einmal die Wichtigkeit der Kooperation, der kundenseitigen Vorbereitung und Planung: „Die HZD-Teams haben in den letzten Jahren sehr viel Erfahrung im HessenPC gesammelt und sind bestens aufeinander abgestimmt, um die an sie gestellten Aufgaben zur Zufriedenheit der Kunden umzusetzen. Die Migration auf den HessenPC 3.0 ist aber auch ein Projekt mit aktiven Rollen des Kunden. Wesentlich für den Projekterfolg ist also die aktive Zuarbeit der Kunden. Die kundenseitig zu leistenden Beistellungen werden dabei vor jeder Migration gemeinsam abgestimmt und in die Auftragsvereinbarungen integriert.“

Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Transformation

Ein weiteres Thema der Kick-Off-Veranstaltung waren die im Vorfeld der Migration zu leistenden Vorarbeiten bei und für die Kunden, um eben die Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Transformation zu schaffen. Von der Umstellung der Anwendungen auf den HessenPC 3.0, Bereitstellung der Infrastrukturkomponenten, Bereitstellung der Hardware, Umsetzung des Release-managements der Anwendungen und Einhaltung von Landesvorgaben zu Sicherheit & Datenschutz bis hin zur operativen Bereitstellung: Auch hier wird das HZD-Kundenforum mit seinen kompetenten Ansprechpartnern die Plattform sein, um Prozessabläufe frühzeitig in die richtigen Bahnen zu lenken.

Konsequente Steuerung

Auch Thomas Kaspar, Technischer Direktor der HZD und mit dem HessenPC 3.0 bestens vertraut, unterstrich in seinem Resümee noch einmal die Wichtigkeit, die termingerechte Migration 3.0 als partnerschaftliches Projekt zu begreifen - und den kollektiv positiv bewerteten Kunden-Workshop auch künftig zu unterstützen. Sein Appell an Neu- wie Bestandskunden: „Ich bin sehr froh, dass wir in Hessen eine Gremienstruktur wie den EGOV-VR (eGovernment-Vertreter Ressorts) haben, der ein zentrales Vorgehen in einem solch großen Querschnittsprojekt überhaupt erst ermöglicht. Ein derart umfangreiches Großprojekt erfordert aber auch konsequente Steuerung. Das Einhalten von vereinbarten Terminen und Leistungen ist HZD- wie auch kundenseitig elementar für den gemeinsamen Projekterfolg. Arbeiten Sie diesem Sinne mit unseren Teams zusammen und nehmen Sie die Unterstützungsangebote der HZD wahr.“

Über die regelmäßigen Treffen hinaus soll denn demnächst auch noch ein SharePoint-Teamraum als Online-Austauschplattform erarbeitet werden. Für weitere Wünsche oder Fragen wenden Sie sich bitte an HPC3.0_Forum@hzd.hessen.de

Ansprechpartner
Kontakt: Manuel Milani
Leiter der Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0611 340-1506
Fax: 0611 340-1150
E-Mail: pressestelle@hzd.hessen.de

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.