IT-Nachwuchs für die Finanzverwaltung

Komplexe Aufgaben erfordern vielseitige Kenntnisse. Mit ihrem neuen FABI-Jahrgang setzt die HZD ihr Engagement zur Qualifizierung von Diplom-Finanzwirt*innen für die besonderen Anforderungen der steuerlichen IT fort. Am 1.10.2020 begann für sieben „Fortzubildende Angestellte und Beamte Informationstechnik“ ihre einjährige Weiterbildung.

Fabis_2020_PM_AdobeStock_186207654_Servicemonitor_42.jpg

Illustration der komplexen Anforderungen der Steuer-IT
Auf die komplexen Anforderungen der Steuer-IT zugeschnitten: das FABI-Programm der HZD

Durch die Digitalisierung der steuerlichen Veranlagung sind in den Finanzämtern die IT-Anforderungen in vergangenen Jahren enorm gestiegen. Entsprechend hoch ist der Bedarf an Fachkräften, die neben dem technischen Know-how auch ein Verständnis für die besonderen Anforderungen des Steuerwesens mitbringen.

Um eine Schnittstelle zwischen Verwaltung und Technologie zu schaffen, hat die HZD schon vor geraumer Zeit FABI ins Leben gerufen – ein Qualifizierungsprogramm für „Fortzubildende Angestellte und Beamte Informationstechnik“. Das Angebot richtet sich speziell an frisch diplomierte FH-Finanzwirt*innen, die ihr steuerliches Fachwissen um fundierte Kenntnisse im Bereich IT erweitern möchten.  

Am ersten Oktober 2020 konnte die HZD sieben neue FABIs begrüßen, die zuvor am Studienzentrum der Finanzverwaltung und Justiz Rotenburg o. d. Fulda ihren Abschluss gemacht haben. Vor den jungen Steuerspezialist*innen liegt nun eine einjährige Weiterbildung, bei der in den ersten fünf Monaten Theorie auf dem Programm steht. Konkret werden dabei Grundlagen erarbeitet, die von Basistechnologien, ITIL/ITSM und IT-Sicherheit über den Umgang mit Dateien und Datenbanken bis zur Programmiersprache Java reichen. Anschließend erproben die FABIs ihre frisch erworbenen IT-Kenntnisse in Abteilung A der HZD, die auf Verfahren der Steuerverwaltung spezialisiert ist.

Nach Abschluss des Programms steht den Teilnehmer*innen eine Karriere in der Anwendungsentwicklung offen – vorzugsweise bei der HZD, wo sie ihre Ideen und ihr Know-how bei anspruchsvollen IT-Projekten für die Steuerverwaltung einbringen können.

Downloads: 

Digitalisierung gemeinsam gestalten - die HZD stellt sich vor
Ansprechpartner
Kontakt: Manuel Milani
Leiter der Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0611 340-1506
Fax: 0611 340-1150
E-Mail: pressestelle@hzd.hessen.de

SERVICE

Hessen-Suche