IT-Fachkräfte für morgen

Am 3. April 2017 starteten wieder zwölf neue Trainees eine zweijährige Qualifikation in der HZD.

2017_Trainees_480px.png

"Erst die Theorie dann die Praxis" heißt es für die zwölf neuen Trainees, die am 3. April 2017 ihre zweijährige Ausbildung in der HZD begonnen haben.
"Erst die Theorie dann die Praxis" heißt es für die zwölf neuen Trainees, die am 3. April 2017 ihre zweijährige Ausbildung in der HZD begonnen haben.

Seit 1998 gibt es in der HZD das Qualifizierungsprogramm IT-Trainee. Hochschulabsolventen unterschiedlichster Fachrichtungen nehmen an dem zweijährigen Programm teil, in dem sie zunächst in einem theoretischen und dann in einem praktischen Teil fit für die Verwaltungs-IT gemacht werden. Die Erfahrungen der HZD mit den Akademikern sind sehr gut und das Programm hilft dem Fachkräftemangel zu begegnen. 

Der Schwerpunkt der theoretischen Ausbildung liegt in diesem Jahr auf dem Thema Linux-Betriebssystem. Daneben werden weitere Kenntnisse aus verschiedensten IT-Bereichen vermittelt, aber auch die sogenannten Softskills kommen nicht zu kurz. Die Ausbildung beinhaltet zudem eine Zertifizierung nach LPIC-1 1 (Wartungsaufgaben mit der Kommandozeile durchführen, installieren und konfigurieren eines Computers mit Linux-Betriebssystem, grundlegende Netzwerkkonfiguration) und das ITIL Foundation Certificate in IT Service Management.

Ansprechpartner
Kontakt: Manuel Milani
Leiter der Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0611 340-1506
Fax: 0611 340-1150
E-Mail: pressestelle@hzd.hessen.de

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.