Bestens gerüstet ins Superwahljahr

Egal, ob Kommunal-, Landtags- oder Bundestagswahl: Bei der Erfassung und Übermittlung der Wahlergebnisse ist eine sichere und leistungsfähige IT gefragt. Die Basis für einen reibungslosen Ablauf hat Hessen mit seiner neuen Wahl-IT geschaffen. Partner für die Umsetzung des umfangreichen Anforderungskatalogs war einmal mehr die HZD.

Wahl-IT_roibu_Shutterstock.jpg

Nahaufnahme von einer Hand, die Stimmzettel in eine Wahlurne wirft

In Hessen war die Zeit reif für ein neues modernes IT-System, das alle gesetzlich vorgesehenen Wahl- und Abstimmungsergebnisse erfasst und übermittelt – und zwar bei Europa-, Bundestags- und Landtagswahlen sowie bei Volksabstimmungen und Volksentscheiden.

Anfang 2020 beauftragte Hessens Landeswahlleiter Dr. Wilhelm Kanther die HZD, das WahlenWeb des Landes Rheinland-Pfalz auf seine Eignung für hessische Verhältnisse zu prüfen. Beim Proof-of-Concept haben die Expert*innen des Innenministeriums, des Hessischen Statistischen Landesamts und der HZD die Anwendung durchweg für gut befunden. Überzeugt hatten vor allem die vielen Einstellmöglichkeiten und die einfache Bedienbarkeit.

Nach der Testphase baute das Projektteam die Anwendung innerhalb von wenigen Monaten zu einer leistungsfähigen IT-Landschaft aus, die nicht zuletzt mit Blick auf die diesjährige Bundestagswahl konzipiert wurde. Eine Teillösung der neuen Anwendung hat ihre Feuerprobe bereits bestanden: Sie schuf den Rahmen für eine problemlose Vernetzung der unterschiedlichen Systeme, die bei der Kommunalwahl am 14. März zum Einsatz kamen: das kommunale Wahldaten-Erfassungssystem Votemanager, die von der HZD bereitgestellte Datenaustauschplattform, das System des Hessischen Statistischen Landesamts zur Aufbereitung der Daten und die von der HZD gehostete Website zur Veröffentlichung der Wahlergebnisse.

Einen Blick hinter die Kulissen der Wahlen und weitere Informationen zur Wahl-IT Hessen liefert ein Interview mit Hessens amtierendem Landeswahleiter Dr. Wilhelm Kanther, das INFORM für Ausgabe 1-21 führte. 

Ansprechpartnerin
Kontakt: Birgit Lehr
stellvertretende Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0611 340-3118
E-Mail: pressestelle@hzd.hessen.de

SERVICE

Hessen-Suche