Baukasten für Hessens E-Government

Um Verwaltungsprozesse künftig auch digital anbieten zu können, sind leistungsfähige IT-Lösungen gefragt. Zur effizienten Umsetzung der benötigten Anwendungen entwickelt die HZD die Technische Digitalisierungsplattform. Ihr modularer Aufbau auf einer modernen Infrastruktur garantiert passgenaue Produkte für jedes Verfahren.

INFORM_1-21_TDP.jpg

Aufsicht eines Architekturmodells in 3D

Der Masterplan zur Anpassung der Landesverwaltung an die Anforderungen des Onlinezugangsgesetzes nimmt immer mehr Gestalt an: Im vergangenen Jahr hat die HZD von der Hessischen Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung (HMinD) den Auftrag zum Aufbau der Technischen Digitalisierungsplattform (TDP) erhalten. Diese schafft die Grundlage für die schnelle und effiziente Digitalisierung von Prozessen, die bislang analog abgewickelt werden konnten.

Am Vorhaben beteiligt sind –  neben dem Projektteam und dem Enterprise Architekturmanagement der HZD ­– auch das Competence-Team „CT EAM“. In diesem sind sowohl die IT-Architekt*innen des HMinD als auch die der HZD aktiv. Entsprechend dem Architekturreferenzmodell, das bereits 2018 für die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes entwickelt wurde, folgt die TDP dem Baukastenprinzip. Die einzelnen Elemente können für jedes Digitalisierungsprojekt individuell ausgewählt und zu einer passgenauen Lösung kombiniert werden. Für maximale Effizienz und Flexibilität setzt die TDP auf einer zukunftsfähigen Technologie auf und integriert bereits vorhandene IT-Lösungen. Weitere Bausteine, die für die Umsetzung konkreter Vorhaben nötig sind, kommen sukzessive hinzu.

Für die erste Ausbaustufe der groß angelegten Digitalisierungsoffensive des Landes sind mehrere Teilprojekte zur Bereitstellung von neuen Bausteinen in Vorbereitung. Eine Einsatzoption für die TDP ist die Einführung des Rückkanals zur verfahrenssicheren Zustellung digitaler Bescheide. Bisher werden Bescheide der Verwaltung vornehmlich über den Postweg an die Empfänger versendet. Über den Rückkanal kann die Zustellung der Bescheide oder Unterlagen künftig auf digitalem Weg erfolgen, so dass Medienbrüche vermieden und die Nutzerfreundlichkeit deutlich gesteigert werden.

Mehr zum Thema IT-Architektur und Enterprise Architektur Management bietet der Schwerpunkt der INFORM 1-21.

Ansprechpartnerin
Kontakt: Birgit Lehr
stellvertretende Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0611 340-3118
E-Mail: pressestelle@hzd.hessen.de

SERVICE

Hessen-Suche