Silbernes Standortjubiläum

HZD-Direktor Joachim Kaiser und der stellvertretende Leiter der Außenstelle Hünfeld Hans-Georg Ehrhardt-Gerst begrüßten am 8. Juni 2015 Staatsminister Dr. Thomas Schäfer, den Präsidenten der IT-Stelle der hessischen Justiz Manfred Beck und Hünfelds Bürgermeister Stefan Schwenk. Sie gaben sich die Ehre zum 25-jährigen Standortjubiläum.

HZD Hünfeld 25-Jubiläum_960-360.jpg

25 Jahre HZD Hünfeld
v.l.: Manfred Beck (Präsident IT-Stelle der hessischen Justiz), Joachim Kaiser (Direktor der HZD), Dr. Thomas Schäfer (Finanzminister und CIO), Hans-Georg Ehrhardt-Gerst (stellv. Leiter der HZD-Außenstelle), Stefan Schwenk (Bürgermeister Hünfeld)

„Mit Stolz kann die HZD in Hünfeld heute auf ihr 25-jähriges Bestehen zurückblicken“, betonte HZD-Direktor Joachim Kaiser in seiner Begrüßungsrede bei den Feierlichkeiten. „Die Partnerschaft zwischen der Justiz und der HZD in Hünfeld ist von einer engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit geprägt“, so der Direktor weiter. Gerade in Bezug auf die Einführung des elektronischen Rechtsverkehrs befänden sich das Land und die HZD in einer dynamischen und erfolgreichen Entwicklung.“
 

Aufgaben und Entwicklung

Die räumliche Nähe zum zentralen Mahngericht für Hessen gab vor 25 Jahren den Ausschlag, dass die HZD eine Außenstelle in Hünfeld eröffnete. Waren anfänglich zwei Handvoll Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hier tätig, betreuen heute rund 120 Beschäftigte die komplette IT der Justiz in enger Zusammenarbeit mit der IT-Stelle der hessischen Justiz in Bad Vilbel.

Die HZD in Hünfeld „bietet“ noch mehr: Der IT-Service-Desk ist seit 2010 neben dem User-Help-Desk der Justiz in Hünfeld zu Hause. Gibt es Probleme mit der IT, dann sind sie erste Anlaufstelle und kompetenter Ansprechpartner für die Beschäftigten der Landesverwaltung. Ebenfalls am Standort befindet sich das Competence Center Windows Terminalserver. Es stellt für ca. 30.000 Nutzer den Zugriff auf zentrale Anwendungen wie SAP, Remedy oder HeDok bereit.

2009 wurden die ehemals zwei Druckzentren der HZD in Hünfeld zusammengelegt. 70 Millionen Drucksachen und rund zwölf Millionen portooptimierte Sendungen verlassen im Jahr das Haus. Die „großen“ Kunden sind Hessens Finanzämter, Justiz und Bezügestelle. Immer mehr bislang dezentrale Druckaufträge hessischer Dienststellen kommen hinzu.

Neben querschnittlichen Aufgaben arbeitet der Bereich „Architektur, Produkte und Standards“ am Puls der Zeit und legt den Grundstein für die IT-Themen der Verwaltung von morgen. Die Kollegen agieren standortübergreifend in der Außenstelle und in der Zentrale in Wiesbaden. 
 

Weitere Informationen:

Pressemitteilung des HMdF

die aktuelle INFORM mit einem Schwerpunkt zu 25 Jahren Außenstelle Hünfeld