Wettbewerbsfähige Lösungen von A-Z

Informationstechnologie für die Hessische Landesverwaltung und in bundesweiten Kooperationen.

Durch innovative, qualitativ hochwertige, zuverlässige und wettbewerbsfähige IT-Systementwicklung gilt die HZD bundesweit als richtungsweisend. Ihre Stärke ist der professionelle, qualitätsgesicherte IT-Service aus einer Hand.
Eine Auswahl wichtiger IT-Lösungen - in alphabetischer Reihenfolge - finden Sie nachstehend:

Fußfessel
EAÜ

Seit 2011 ist die Elektronische Aufenthaltsüberwachung (EAÜ) bundesweit im Einsatz. Das ausfallsichere System kontrolliert über eine „Fußfessel“ mit GPS-Tracker die Einhaltung von räumlich und zeitlich definierten Auflagen. In der HZD-Außenstelle in Hünfeld wird die EAÜ betrieben und rund um die Uhr überwacht.

LEO
E-Learning

Mit ihrem E-Learning-Angebot unterstützt die HZD zeitgemäßes Lernen – am eigenen Arbeitsplatz und im eigenen Arbeitsrhythmus. Die Leistungspalette, die den internationalen Standards AICC und SCORM entspricht, reicht von einzelnen Kursen bis hin zur individuell gestalteten Plattform mit umfangreichen Funktionalitäten.

Logo E-Vergabe
E-Vergabe

Mit E-Vergabe bietet die HZD umfassende Unterstützung bei öffentlichen Vergabeverfahren. Das Portfolio enthält für jede Phase der Ausschreibung das passende Produkt und macht die Abwicklung für die ausschreibende Stelle besonders komfortabel. Ein weiteres Plus ist die Einheitlichkeit und Transparenz der Ausschreibungen, die faire Wettbewerbsbedingungen garantiert.

Spectral-Design © Fotolia
File-Services

Zum Austauschen und Ablegen von Dateien bietet die HZD mit ihren File-Services eine leistungsfähige Komplettlösung. Für die Kooperation verschiedener Akteure in einem gemeinsamen Projekt ist die Plattform SharePoint konzipiert. HeDok ist auf die Arbeit mit aktenrelevanten Dateien zugeschnitten. Alle anderen Dokumente können über die zentrale Dateiablage (ZDA) erfasst werden.

Sashkin © Fotolia
FISBOX®

Mit ihrer FISBOX® bietet die HZD leistungsfähiges Tool für Fachinformationssysteme. Die standardisierten Bausteine erlauben passgenaue Lösungen für die unterschiedlichsten Anforderungsprofile. Für eine möglichst große Anwendungsvielfalt werden immer neue Features für die Aufgaben der digitalen Verwaltung entwickelt.

Flexibel kommunizieren mit HessenConnect
HessenConnect

Nicht erst seit dem Corona-Lockdown ist die Zusammenarbeit per Internet zur Normalität geworden. Mit HessenConnect bietet die HZD ein Online-Konferenz-Tool auf Basis von Skype for Business, das eine reibungslose Kommunikation per Instant Messaging, Chat, Video oder Kollaboration ermöglicht.

Logo HessenDrive
HessenDrive

Die Datenaustausch-Plattform der HZD kommt immer dann zum Einsatz, wenn es um den schnellen, unkomplizierten und sicheren Austausch von Daten mit hohem Schutzbedarf geht. Mit HessenDrive können auch größere Datenvolumen problemlos übertragen werden – ganz egal, ob innerhalb der Landesverwaltung oder mit externen Partnern.

Logo HessenPC Next Generation
HessenPC 3.0

2011 wurde der HessenPC als Produkt (anfangs reines Abrechnungsmodell) erstmals „offiziell“ in die Geschäftsprozesse der hessischen Landesverwaltung eingebunden (Haushalt, Rechnungsstellung, Management der Arbeitsplatz-Rechner etc.). Mit dem HessenPC 3.0, setzt sich die langfristig verfolgte Strategie der Konsolidierung und Standardisierung der 70.000 IT-Arbeitsplätze in der Hessischen Landesverwaltung fort.

HessenVoice
HessenVoice

HessenVoice ist die zentrale Telekommunikationslösung, die der Landesverwaltung zur Verfügung gestellt wird. Für eine optimale telefonische Erreichbarkeit können die Nutzerinnen und Nutzer aus einem umfangreichen Katalog die individuell benötigten Leistungen wählen. Günstige Konditionen für die einzelnen Dienststellen garantiert die zentrale Abwicklung von Planung, Beschaffung und Betrieb durch die HZD.

HeWoG
(He)WoG

Bei Betrieb und Entwicklung des Wohngeldverfahrens (He)WoG vertraut das hessische Wirtschaftsministerium schon seit über 40 Jahren auf die Expertise der HZD. Mit der IT-Lösung werden im Rahmen einer Kooperation zwischen Hessen, Brandenburg und Thüringen mehr als 100 Wohngeldbehörden mit rund 270.000 Wohngeldkonten ohne jegliche Zahlungsausfälle verwaltet. Rheinland-Pfalz ist gerade dabei, sich der Kooperation als viertes Mitglied anzuschließen.

Incident Management
Incident Management

Die HZD bietet eine Plattform zur intelligenten Vernetzung der Incident Management-Umgebungen von zwei oder mehr Kooperationspartnern an. Diese Plattform ist in der gesamten bundesdeutschen Steuerverwaltung erfolgreich implementiert, wo sie die Ticketsysteme der Finanzverwaltungen der 16 Bundesländer und des Bundes miteinander verbindet, um die gesamte länderübergreifende Entstörung für mehr als 50 Fachanwendungen und Systeme zu unterstützen.

KONSENS
KONSENS

Im Vorhaben KONSENS haben die Finanzminister der Länder am 9. Juli 2004 eine einheitliche Automationsunterstützung für die Finanzämter und die Schaffung der organisatorischen Voraussetzungen für den Einsatz einer länderübergreifend einheitlichen Software als Ziel vereinbart. Dabei werden steuerliche Fachverfahren unter der Federführung eines Landes entwickelt. Hessen ist für die Neuentwicklung bezüglich der Stammdaten der Steuerbürger (z.B. Name, Anschrift, Bankverbindung, steuerliche Merkmale) federführend verantwortlich.

Seiten