LOGO 50_30
50 Jahre HZD Wiesbaden - 30 Jahre HZD Hünfeld

2020 feiert die HZD zwei Geburtstage: Vor einem halben Jahrhundert wurde die HZD in Wiesbaden gegründet und vor 30 Jahren die Außenstelle in Hünfeld eröffnet. 

Rückblick trifft Aktuelles

Jubiläum 50/30

1974: Albert Osswald und Klaus Bresse
Warum die HZD gegründet wurde
Mit einer Vision ging die HZD am 1. Januar 1970 an den Start: alle Daten der öffentlichen Verwaltungen an einer Stelle zusammen zu fassen. Albert Osswald, Vater dieser Vorgabe, gab gleichzeitig zu: „Der von mir angestrebte Versuch ist gewissermaßen ein Schritt voraus in einen noch leeren Raum.“ Osswald war Finanzminister, dann Ministerpräsident. Am 22. Januar 1970 wurde er zum ersten Vorsitzenden der HZD gewählt.
Logo 50_30
Chronik der HZD
Von den ersten und wilden Jahren über große Umwälzungen, die Ära Ermer, die IT-Zentrale des Konzerns Hessen zum Motor in Zeiten der digitalen Transformation. „Reisen“ Sie mit uns in fünf Jahrzehnten durch die Geschichte der HZD.
Mascininensaal
Von der Lochkarte zur Cloud
50 Jahre HZD sind natürlich auch 50 Jahre Rechenzentrum. Unzählige Lochkarten, langjährige Vorherrschaft von Big Blue, Kassenschlager IBM /360, Preishammer Amdahl, umwälzende Neuerungen wie Server, Virtualisierung und Cloud.
IT-Service-Desk Hünfeld
Mehr als „nur“ die komplette Justiz-IT
Am 1. Juni 1990 eröffnete die HZD ihre Außenstelle in Hünfeld, der offiziellen Konrad-Zuse-Stadt. Heute betreuen die rund 190 HZD-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter von hier aus u.a. die komplette IT der Justiz in enger Zusammenarbeit mit der „Schwesterorganisation“, der IT-Stelle der hessischen Justiz in Bad Vilbel.
Direktor Joachim Kaiser und Technischer Direktor Thomas Kaspar hissen die Jubiläums-Flagge vor der HZD-Zentrale
Flagge zeigen im Jubiläumsjahr
50 Jahre HZD Wiesbaden, 30 Jahre HZD Hünfeld – zum Start ins doppelte Jubiläumsjahr wurden am Dreikönigstag in Wiesbaden und am Dienstag, dem 15.1., in der Außenstelle Hünfeld die Flaggen gehisst.