IT-Kooperationen

Über IT-Kooperationen lassen sich Ressourcen und Kosten sparen. Die HZD bringt seit langem ihr Know-how in IT-Kooperationen mit Bund, Ländern und Kommunen ein.

Viele Verwaltungsaufgaben sind in den Bundesländern vergleichbar, was den Einsatz gleicher IT-Fachverfahren bedeuten kann. Genauso haben Kommunen, Länder und der Bund ähnliche Anforderungen an Verwaltungsnetze und Überschneidungen bei ihren IT-Services. Die Zusammenarbeit bietet sich deshalb in vielen Fällen an und wird vom Grundgesetz in Art. 91c gefordert. Durch die gemeinsame Nutzung von IT-Verfahren, IT-Infrastruktur und Ressourcen werden Kosten gesenkt und bei gleicher Qualität der Leistungen die öffentlichen Budgets entlastet.

Die HZD bringt seit langem ihr Know-how in IT-Kooperationen mit Kommunen und weiteren Bundesländern ein. Bundesweiter Vorreiter war sie auch bei der Elektronischen Präsenzkontrolle (EPK), die Hessen als erstes Bundesland einsetzt. Die Elektronische Aufenthaltsüberwachung, eine GPS gestützte Ortung und von der HZD betrieben, ist dagegen bundesweit im Einsatz.

Länderübergreifend entwickelte die HZD mit der Hessischen Staatskanzlei die DMS-Fachanwendungen eBundesrat, eMPK* und eKIS*. Ferner kooperiert sie mit dem Justizministerium bei den eJustice-Aktivitäten. Thüringen und bald auch Brandenburg nutzen das hessische Verfahren „HeWoG“ zur Wohngeldberechnung.

Zwei gemeinsam mit dem Innenministerium entwickelte Projekte sind das Online-Spielersperrsystem „OASIS“ zur Bekämpfung der Glücksspielsucht und die Digitalisierung der Asylverfahren (DigitAH). OASIS setzen heute über 800 hessische Spielhallen und bundesweit die Staatlichen Lotteriegesellschaften und Spielbanken ein. Mit der DigitAH werden die Geschäftsprozesse und die IT-Strukturen des Asylmanagements miteinander auf allen Verwaltungsebenen – vom Bund, dem Land Hessen bis zu den Kommunen – verbunden.

Innerhalb von Hessen ist die HZD Gründungsmitglied der KOPIT eG. Aufgabe der Genossenschaft ist die gemeinsame Beschaffung von Hard- und Software sowie IT-Dienstleistungen aller Art für die Mitglieder sowie der Erfahrungsaustausch.

*eMPK = Elektronische Ministerpräsidentenkonferenz
*eKIS = Elektronisches Kabinettinformationssystem

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.