INFORM 3-21

Durch das Onlinezugangsgesetz (OZG) hat die Digitalisierung der Verwaltung enorm an Fahrt aufgenommen. Mit landes-, aber auch bundesweiten Lösungen trägt die HZD ihren Teil dazu bei, um neben Verwaltungsleistungen auch die zugrundeliegende IT-Infrastruktur sowie Geschäftsprozesse durch die digitale Transformation zu führen.

HZD_Titelbild_INFORM_3-21.jpg

INFORM-Cover 3-21_Ausschnitt

Mit dem „Gesetz zur Verbesserung des Onlinezugangs zu Verwaltungsleistungen“ (Onlinezugangsgesetz – OZG) verpflichtet der Gesetzgeber die Verwaltung, ihre Leistungen bis Ende 2022 auch elektronisch über Verwaltungsportale anzubieten. In Hessen liegt die strategische Steuerung im Geschäftsbereich der Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung. Die operative Federführung liegt beim Hessischen Ministerium des Innern und für Sport. In ihrem Auftrag arbeitet die HZD. In der aktuellen Ausgabe 3-21 stellt INFORM diesen Auftrag, die Aufgaben, organisatorische Auswirkungen und die Lösungsbausteine der HZD vor – eingebettet in Überlegungen dazu, welche Stufen der Digitalisierung es überhaupt gibt.

Weitere Themen in der neuen Ausgabe der INFORM:

  • Tourismusstatistik im Quadrat
    Wegweisendes GIS-Portal für Hessen
  • Herzstück mobiler Kommunikation
    Die Weiterentwicklung des HessenSmartphones
  • Hessen | Kommentar
    CIO Patrick Burghardt über ... die Strategie Digitale Verwaltung Hessen 4.0
  • Neue Optik und einfaches Handling
    Datenaustauschplattform HessenDrive mit neuen Features
  • Tipp
    Kontaktgruppen in HessenConnect
Downloads: 

INFORM_3-2021_barrierefrei

SERVICE