INFORM 1-17

INFORM_117_660-250.jpg

INFORM 1-17 Titelbild CeBIT 2017 - © iStock xijian

Was die HZD für die Digitalisierung der Verwaltung leistet, zeigte sie auch in diesem Jahr wieder am Hessenstand auf der CeBIT. Das Spektrum reichte von zukunftsweisenden Technologien wie Hyperkonvergenten Systemen, über Services wie der Einrichtung eines Zentralen Lizenzmanagements, bis hin zu Produkten wie dem Assetmanagement mit seinen gekoppelten Verfahren Anlageninventur und E-Bestand. Mit dem Hessischen Innenministerium gab die HZD einen Ausblick mit zwei Showcases: der Entwicklung einer Sportstätten-App für Bürger und den Zugriff auf den virtualisierten HessenPC.

Außerdem in dieser Ausgabe:

  • Die Staffelplanung für den HessenPC 3.0 steht. Bis zum Supportende von Windows 7 müssen alle 68.000 PC-Arbeitsplätze in der Landesverwaltung auf die Next Generation migriert sein. Für die Ressorts schafft die Staffelplanung eine verlässliche Planungssicherheit.
  • 2008 begann mit der Einführung des Blackberry-Dienstes der Einsatz mobiler Endgeräte. Auf aktuelle Entwicklungen reagiert die HZD mit der Mobilitätsstrategie der HZD, die sich im HessenSmartphone konkretisiert.
  • Kooperationen: Seit Ende vergangenen Jahres übernimmt HeWoG, ein von der HZD entwickeltes Verfahren, in Thüringen u.a. die Wohngeldberechnung. Bis Ende dieses Jahres plant auch Brandenburg auf das hessische Verfahren umzustellen. Alle drei Länder bilden einen Entwicklerverbund.

SERVICE