IT-Arbeitsplatz der Zukunft: Innovationen – Visionen

Fachausstellung mit Präsentationen und Live-Anwendungen

AdobeStock_170084804.jpeg

HZD SUMM.IT 2020 - Arbeitsplatz der Zukunft
Wie sieht der Arbeitsplatz der Zukunft aus?

Wie sieht der Arbeitsplatz der Zukunft aus? Die HZD präsentiert aktuelle innovative Lösungen bis hin zu visionären Ansätzen, deren Umsetzung erst mittelfristig möglich sein wird. 

.

Mobilität und Smarte Collaboration: Mobile Geräte - HessenConnect - Surface Hub

- Messestand mit Live-Anwendungen - 

Im Fokus steht der sichere Einsatz mobiler Endgeräte - HessenSmartphone und Tablets -, deren Funktionsumfang hinsichtlich Office oder DMS annähernd einem HessenPC entsprechen soll. In unmittelbarem Zusammenhang steht das Thema „Smarte Collaboration“: Die wachsende Mobilität hat längst die Arbeitswelt erreicht, mehrere Kolleginnen und Kollegen arbeiten gemeinsam an einem Projekt - im Büro, von zuhause (Telearbeit), im Besprechungsraum oder von unterwegs (Mobile Workers). Entsprechend nimmt die Anzahl von virtuellen Meetings und der Einsatz von Chats kontinuierlich zu. Die Zusammenarbeit zwischen Kollegen aus der Landesverwaltung wird erleichtert durch den Einsatz von HessenConnect, aber auch durch Geräte wie Surface Hub.

Unsere Experten freuen sich darauf, Ihnen die verschiedenen Anwendungen zu zeigen und die damit verbundenen Herausforderungen - Thema Sicherheit - zu diskutieren.

+ + + + + + + + 

Neue Trends bei Apps:
Progressive Web Apps (PWA) - Apps ohne App-Store

- Messestand mit Präsentation und Live-Anwendungen - 

Was sind Web Apps? Warum entstehen aus der Symbiose aus Web App und nativer App Progressive Web Apps (PWA)? Und was sind die Vorteile von PWAs gegenüber nativer Apps bei der Entwicklung und dem Vertrieb? Diese Fragen beantworten unsere Experten in einer kurzen Präsentation und zeigen anhand verschiedener Anwenderszenarien, wo PWAs eingesetzt werden können. Im Anschluss folgt eine Live-Vorführung einer Demo PWA auf einem Smartphone mit folgenden Funktionen: 

  • Installation auf dem Endgerät.
  • Verwenden der Anwendung ohne Netzverbindung (Offlinefähigkeit).
  • Push Benachrichtigung bei geschlossener Anwendung.

Sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf Ihre Fragen.

+ + + + + + + + 

HessenAccess

- Messestand mit Präsentation und Live-Anwendungen - 

Ohne Netz läuft heutzutage kaum noch etwas... doch wie funktioniert HessenAccess eigentlich? Wir zeigen den Wechsel zwischen dem jeweiligen Verbindungsstatus - HCN, LTE, WLAN - an unserem Demostand mit Notebook und Surface mit LTE und beantworten gerne Ihre Fragen zum Produkt.

+ + + + + + + + 

IoT im Gebäudemanagement

- Messestand mit Präsentation und Live-Anwendungen - 

IoT - Internet of Things - wird bereits im privaten Umfeld eingesetzt: Man schaltet von unterwegs schon mal die Heizung zuhause an oder erhält vom Kühlschrank eine Einkaufsliste auf das Smartphone. Doch auch im beruflichen Umfeld könnte IoT verstärkt eingesetzt werden: Allein im Bereich Gebäudeautomation ergeben sich für öffentliche Verwaltungen zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten. Auch im Hinblick auf die automatische Lieferung von Informationen für Verwaltungsvorgänge können IoT-Devices eingesetzt werden. Die eingesetzten Geräte arbeiten mit niederfrequenten Funktechniken. Ihr Vorteil besteht in ihrer relativ hohen Reichweite: Man benötigt für die Nutzung nicht mehr eine weit verzweigte Infrastruktur.

+ + + + + + + + 

Handvenenscan

- Messestand mit Präsentation und Live-Anwendungen -

Das bekannte Authentisierungsverfahren durch Passwörter hat einige Schwächen, da diese keinen Nachweis auf die Identität einer handelnden Person geben können. Steigende Anforderungen an sichere Nutzung von Verfahren sowie die Gewährleistung von Zugängen nur durch authorisierte Personen erfordern hier ein Umdenken. Der Handvenenscanner ermöglicht eine innovative Authentifizierung. Innovative Authentifizierungsverfahren haben den Vorteil, nicht nur die Sicherheit, sondern auch die User Experience zu verbessern. Durch die biometrische Authentifizierung kann die Eingabe von Kennwörtern umgangen werden.

Unsere Experten präsentieren den Besuchern des HZD SUMM.IT, wie mit Hilfe von Handvenenscannern ein Authentifizierungsvorgang vorgenommen wird. Auf Wunsch wird ein Enrollmentvorgang durchgeführt: Dafür müssen die Individuellen Daten des Besuchers erfasst werden, sodass er sich mit Hilfe des Venenscanners an einen Demo-Laptop anmelden kann.

+ + + + + + + + 

(Elektronische) Concierge

- Messestand mit Präsentation und Live-Anwendungen -

Die Orientierung in einem Verwaltungsgebäude stellt für viele Menschen eine Herausforderung dar. Mit Hilfe der Gesichtserkennung lassen sich individuelle Unterstützungen entwickeln.
Mit Hilfe eines intelligenten Displays mit integrierter Alexa Sprachsteuerung kann auf das aktuelle Messeprogramm zugegriffen werden. Als Besucher erhalten Sie die Programminformationen sowohl als Text auf dem Bildschirm angezeigt, als auch über Audio vorgelesen. Auch eine persönliche Begrüßung mit Namen ist möglich - vorausgesetzt, der Besucher ist dem System bekannt und wird entsprechend erkannt.

+ + + + + + + + 

Chatbot: LUSD / Formularhilfe

- Messestand mit Präsentation und Live-Anwendungen -

Am Beispiel der Lehrer- und Schülerdatenbank - kurz LUSD - demonstriert das Innovations-/Visions-Team der HZD, wie mit der Spracheingabe über Alexa Echo Show Fragen zu einer Datenbank gestellt werden. Die Antworten gibt der Chatbot im Sprachmodus sowie über einen Bildschirm mit Texten und ausgesuchten Screenshots.

+ + + + + + + + 

Dokumentenübersetzung

- Messestand mit Präsentation und Live-Anwendungen -

In der Verwaltung kommt es regelmäßig vor, dass ausländische Mitbürger Dokumente vorlegen, die in einer Fremdsprache verfasst sind. Nicht in allen Fällen müsste jedoch eine amtlich beglaubigte Übersetzung erstellt werden, um das Verfahren fortzusetzen. In diesen Fällen kann eine einfache Dokumentenübersetzung eine Orientierungshilfe bieten: Mit Hilfe einer cloudbasierten Webanwendung können fremdsprachige Dokumente wie beispielsweise Urkunden oder Zeugnisse als Bild hochgeladen werden. Das Bild wird anschließend analysiert, eine Texterkennung durchgeführt und dabei der identifizierte Text als Klartext ins Deutsche übersetzt. Auf diese Weise lassen sich zahlreiche Verfahren vereinfachen und beschleunigen.

+ + + + + + + + 

Robot-as-a-service

- Messestand mit Präsentation und Roboter -

Roboter in der Industrie gehören bereits lange zum Alltag, dort übernehmen sie in automatisierten Prozessen anfallende Routinearbeiten mit großer Stückzahl. Doch können Roboter auch in der Verwaltung für eine Entlastung sorgen? Der Einsatz von humanoiden Robotern mit KI-Unterstützung befindet sich noch am Anfang. Dennoch sind auch hier Roboter in Interaktion mit dem Menschen durchaus vorstellbar, um Informationen für einen Bearbeitungsvorgang zu erfragen oder Auskünfte zu erteilen.

Auf dem HZD SUMM.IT stellen wir Ihnen einem humanoiden Roboter mit KI vor. Dieser kann Audio-, Bild- und Videosignale verarbeiten und mit Hilfe von Chatbot-Mechanismen eine Kommunikation mit den Veranstaltungsteilnehmern führen. Zusätzlich kann der Robotor als Dolmetscher in mehrere Sprachen agieren und die Besucher zu bestimmten Punkten begleiten.

Lassen Sie uns gemeinsam Ideen für den Einsatz in Ihrer Verwaltung entwickeln!

+ + + + + + + + 

Drohnen in der Verwaltung

- Messestand mit Präsentation, Film und Drohne (Exponat) -

Die öffentliche Verwaltung kann von Drohnen - der korrekte Begriff lautet UAV (unmanned aerial vehicle) und UAS (unmanned aircraft system) - in vielen Bereichen profitieren. Denn durch den „Blick von Oben“ erhält man wichtige Informationen. Dabei können in vielen Fällen enorme Kosten eingespart werden, da ein Drohenflug im Vergleich zum Einsatz eines Hubschraubers oder anderer erforderlicher Geräte wesentlich günstiger ist.
Zahlreiche Anwenderszenarien für einen Einsatz in der Verwaltung sind denkbar:

  • in der Land- und Forstwirtschaft sowie im Umweltschutz, Stichwort „Düngemittelverordnung“, Schadenserkennung Wald oder Landschaftsmodellierung
  • in der Denkmalpflege - Untersuchung von schwer zugänglichen Gebäuden, Denkmälern oder Kirchen auf Schäden 
  • im Straßenbau: Überprüfung von Brücken, Dokumentation von Baufortschritten etc. 
  • in der Steuerprüfung: Volumenberechnung (Außenlager z.B. von Baustoffen)
  • In allen Bereichen, die die Materialwirtschaft betreffen: Berechnung von Volumenen und Messung/Überwachung von Materialschwund
  • Generell: Inspektion technischer Anlagen

Wir freuen uns auf einen angeregten Dialog!

+ + + + + + + + 

RPA – Robot Process Automation

- Messestand mit Demonstration -

In der Landes-IT gibt es zahllose Verfahren, in denen Daten zwischen verschiedenen Anwendungen ausgetauscht werden, da es keine technische Schnittstellen gibt. Hat man keinen Zugriff auf den Programmcode, sind Medienbrüche, Mehrfach­ein­gaben und manuelle Aufbereitung lästige Praxis. Zudem sind Fehler und Verzögerungen vorprogrammiert. Der Einsatz von RPA - Robot Process Automation - kann hier mit einer (Teil-)Automatisierung dazu beitragen, Fehler zu vermeiden und Prozesse zu beschleunigen. Dies gilt vor allem für Bereiche, in denen eine Implemtierung neuer technisch integrierter Schnittstellen teuer oder gar unmöglich ist. Aber auch an anderen Stellen ist die Entlastung von Routineaufgaben vor dem Hintergrund knapper werdender Fachkräfte - auch in der Verwaltung - ein wichtiges Argument für den Einsatz von RPA.

Wie funktioniert Robot Process Automation? RPA bietet die Möglichkeit, Daten durch simulierte Benutzer­interaktionen zwischen Anwendungen zu transportieren, ohne dass Zusatzsoftware aufwändig programmiert werden muss.

Beim HZD SUMM.IT stellen unsere Experten Ihnen mögliche Einsatzszenarien in Verwaltungsverfahren vor und präsentieren bereits erzielte Ergebnisse.

+ + + + + + + + 

Digitales Lernen / Lernformate

- Messestand mit Beratung zu digitalen Lernformen - 

Wenn es um die berufliche Fort- und Weiterbildung geht, nutzen bereits viele Menschen klassische E-Learning-Angebote, wie Webinare oder Video-Tutorials. Diese sind in erster Linie für den Erwerb von Faktenwissen hilfreich. Ein neuer Trend befasst sich mit dem Einsatz interaktiver und immersiver Technologien: Virtual Reality Learning bietet den Vorteil, dass Abläufe nicht nur theoretisch „durchgespielt“, sondern praktisch erprobt werden können. Auf diese Weise unterstützt immersives Lernen die Festigung des prozeduralen Wissens (Handlungswissen). Beispiele für immersives Lernen sind Virtual Reality (VR), Serious Games und Augmented Reality (AR).

Die HZD bietet in der IT-Fortbildung für die Verwaltung verschiedene digitale Lernformate sowie das Hosting und Einrichten von E-Learning-Plattformen an. Sie planen in diesem Bereich ein Projekt? Dann lassen Sie sich von unseren Fachleuten beraten. Gerne unterstützen wir Sie bei der mediendidaktischen Planung und der Erstellung von digitalen Lernformaten. 

Während des HZD SUMM.IT 2020 haben Sie die Gelegenheit, verschiedene digitale Lernformate - unter anderem mit einer VR-Brille - zu testen. Wir freuen uns auf einen intensiven Austausch über Ihre Erfahrungen im Bereich Digitales Lernen.

+ + + + + 

weiter zu den anderen Themen:

HZD als Cloudanbieter

Straße der Digitalisierung

Informationssicherheit

Duales Studium – IT-Nachwuchsförderung

IT-Trends und Innovation Roadmap