Die HZD in Zahlen

Die HZD integriert moderne Informationstechnologie mit Verwaltungserfahrung.
Die HZD hat alle Ressorts des Landes Hessen als Kunde und erbringt auf Nachfrage Dienstleistungen für Dritte.
Die HZD bündelt mit mehr als 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern IT-Spezialisten für Projekte, Entwicklung und Betrieb.
Die HZD betreibt in Wiesbaden, Hünfeld und Mainz Rechenzentren auf einer Fläche von über 2.400 Quadratmetern.
Die HZD hat an ihre Rechenzentren 2.340 Dienststellen, Schulen und Schulträger angeschlossen und betreut diese an 3.200 Standorten.
Die HZD setzt jährlich 50 bis 60 IT-Projekte um und betreibt über 120 IT-Verfahren.
Die HZD setzt 5.800 Netzwerk-Komponenten, 2.800 Server sowie die BS2000- und IBM-Mainframes zum Betrieb der IT-Verfahren ein.
Die HZD stellt eine gemeinsame Landes-IT-Infrastruktur bereit, zum Beispiel das HessenNetz, Internet oder eine Zentrale E-Mail-Plattform mit 88.600 Postfächern.
Die HZD stattet mehr als 65.000 Büroarbeitsplätze mit dem HessenPC aus und erbringt damit verbundene Services wie Softwareverteilung, Beschaffung und zentralen Virenschutz.
Die HZD ist die zentrale IT-Beschaffungsstelle für das Land Hessen.
Die HZD hat eingeführte Prozesse ausgerichtet nach ITSM/ITIL, die einen professionellen IT-Betrieb garantieren.
Die HZD nimmt „Green IT“ ernst und spart durch den Einsatz von nachhaltigen, energieeffizienten Technologien Stromkosten und IT-Ressourcen.

 

SERVICE