3. Masterplan der Verwaltungsinformatik

Als IT-Dienstleister ist das Geschäftsfeld der HZD naturgemäß einem stetigen Wandel unterworfen. Einen besonderen Impuls für die Informationstechnologie des Landes Hessen gab der erste E-Government-Masterplan für die Jahre 2003-2008. Darauf aufbauend wurden die beiden folgenden Masterpläne 2009 und 2015 verabschiedet.

 

Gemeinsam *** vernetzen *** verbinden *** verändern *** verbessern

 

 

E-Government-Masterplan 2015-2020

Der umfassende Masterplan ebnet den Weg zur „Digitalen Verwaltung Hessen 2020“. Durch die ressortübergreifende Standardisierung der IT-Kommunikationsinfrastruktur und der dazugehörigen IT-Verfahren – zusammen mit einem „starken Partner“, der HZD, - nimmt Hessen im bundesweiten Vergleich eine Vorreiterrolle beim E-Government und in der Verwaltungsinformatik ein. IT-Lösungen wie der HessenPC oder die Lehrer- und Schülerdatenbank setzen bundesweit Maßstäbe. 2015 gewinnt Hessen mit den DMS-Fachanwendungen eKIS, eBundesrat und eMPK beim eGovernment-Wettbewerb in der Kategorie „Erfolgreichstes Kooperationsprojekt“.

 

 

Beispielhafte Ziele bis 2020 sind:

  • Integration von etwa 80 Prozent der zentralen Anwendungen der Landes-IT in die HZD-Cloud

  • Intensivierung und Ausbau der Zusammenarbeit zwischen der Hessischen Landesregierung und der HZD bei den Themen Datenschutz und Informationssicherheit

  • Weitere Konsolidierung der IT-Landschaft

  • Verbesserung der Kommunikation zum Bürger und zu Unternehmen über das Internet und innerhalb der Verwaltung über das Mitarbeiterportal als Informations- und Dienste-Plattform