Betriebsführung nach ITIL v3

Die Einführung von Prozessen erfolgt in der HZD gemäß der IT Infrastructure Library (ITIL).

 

Master-Datenbank für den IT-Betrieb

Ende 2013 fiel der Startschuss für den produktiven Einsatz der Configuration Management Database (CMDB) in der HZD. Damit wurde ein weiterer wichtiger Meilenstein der HZD bei der strategischen Ausrichtung ihrer Betriebsprozesse nach ITIL v3 erreicht. Als eine der ersten Landes-Datenzentralen in Deutschland hat die HZD eine vollumfängliche CMDB nach dem internationalen Standard ITIL v3 implementiert. Die CMDB ist eine Master-Datenbank, die zentral für alle betrieblich relevanten IT-Informationen führend und bindend ist. Sie bildet als fachgruppenübergreifende Informationsdrehscheibe das Rückgrat für die Informationsversorgung der ITSM-Prozesse in der HZD.

 

Die Master-Datenbank umfasst die technischen, organisatorischen und kaufmännischen Daten zu allen von der HZD betreuten IT-Komponenten (z.B. Server, Netzkomponenten, Datenbanken, Applikationen, etc.). Neben der zentralen Verfügbarkeit dieser IT-Daten liegt der Mehrwert der CMDB darin, dass sie zusätzlich die Informationen zu den technischen Zusammenhängen der IT-Komponenten untereinander sowie den davon abhängigen IT-Verfahren enthält.

 

Die Architektur der CMDB ist als „Umbrella“-System konzipiert, d.h. die verschiedenen, in der HZD existierenden Informationsquellen werden über eine intelligente Schnittstelle mit der CMDB zu einem Systemverbund gekoppelt. Der Ausbau der Datenbank erfolgt sukzessive. Ein Jahr nach ihrer Einführung enthält die CMDB  rund 70.000 Komponenten (Datensätze) mit mehr als 230.000 Relationen (Beziehungsdatensätze). Um bei derart umfangreichen Datenmengen in der täglichen Praxis die Übersicht zu bewahren, bietet die CMDB ihren Nutzern moderne Hilfsmittel zur gezielten Informationsaufbereitung an (z.B. grafische Navigationsbäume, Impact-Analyse-Tools, Collision Detection, etc.).

 

Für den IT-Betrieb, insbesondere mit Blick auf die Entwicklung der HZD zur IT-Fabrik, eröffnen sich mit der CMDB neue Möglichkeiten, betriebliche Risiken frühzeitig zu identifizieren, mögliche Störungen proaktiv zu erkennen und geeignete Maßnahmen einzuleiten. Die CMDB liefert einen wichtigen Beitrag, damit die HZD ihren Kunden auch in Zukunft stabile und professionelle IT-Services anbieten kann.